Dr. med. Teodosiu
Bahnhofstraße 6-8
8810 Horgen-Schweiz

Telefon +41 (0)44 725 63 63
Telefax +41 (0)44 725 63 73

Gravidität

Schwangerschaft

Indikation Hinweis Impfstoff Art des Impfstoffes Weitere Hinweise zu Impfungen während der Schwangerschaft
Diphtherie o Diphtherie-Adsorbat-Impfstoff für Erwachsene oder Td-Impfstoff Toxoid Schwangere sollen vorzugsweise im 2. oder 3. Trimenon geimpft werden, sofern kein ausreichender Impfschutz vorhanden ist. Dies gilt insbesondere vor Reisen in Endemieländer und bei Verdacht auf Exposition.
Tetanus o Tetanus- Impfstoff oder Td-Impfstoff Toxoid Wenn eine Grundimmunisierung durchzuführen ist, sollte sie in den Anfang der 2. Schwangerschaftshälfte gelegt werden. Im Verletzunsfall kann je nach Impfstatus eine Auffrischimpfung bzw. Simultan-Prophylaxe (zusätzlich Tetanus-Immunglobulin) vorgenommen werden.
Poliomyelitis o Polio-Impfstoff parenteral inaktiviert Die Schwangerschaft ist keine Kontraindikation.
Hepatitis A o Hepatitis-A-Impfstoff für Erwachsene inaktiviert Nur bei eindeutiger Indikation verabreichen.
Hepatitis B o Hepatitis-B-Impfstoff für Erwachsene inaktiviert Nur bei eindeutiger Indikation verabreichen. Neugeborene HBs-Antigen-positiver Mütter sollten Simultan-Prophylaxe erhalten.
Influenza o 3 Influenza-Antigene: A1-,A2- und Influenza-B-Stamm   Spaltvakzine oder Subunit. Bei einer drohenden Influenza-Epidemie kann die Schwangere durch aktive Immunisierung geschützt werden..
Mumps Keine Impfung während einer Schwangerschaft   Prophylaxe mit humanen Immunglobulinen bei Mumpskontakten, wenn keine Immunität besteht; eine Schwangerschaft muß vor einer Impfung ausgeschlossen und für 3 Monate danach verhindert werden.
Röteln Keine Impfung während einer Schwangerschaft   Nach Rötelnkontakt Prophylaxe mit Immunglobulin bis zum 7. Tag nach Exposition, keine Röteln-Impfung in der Schwangerschaft.
Varizellen Keine Impfung während einer Schwangerschaft   Passive Immunprophylaxe mit Varizella-Zoster-Immunglobulin. Neugeborene, deren Mütter bis zu 7 Tage vor bzw. 2 Tage nach der Geburt erkrankt sind, werden passiv immunisiert.
Masern Keine Impfung während einer Schwangerschaft   Prophylaxe mit humanen Immunglobulinen bei Masernkontakten, wenn keine Immunität besteht; eine Schwangerschaft muß vor einer Impfung ausgeschlossen und für 3 Monate danach verhindert werden