Dr. med. Teodosiu
Bahnhofstraße 6-8
8810 Horgen-Schweiz

Telefon +41 (0)44 725 63 63
Telefax +41 (0)44 725 63 73

Sport-Reisen

REISEN in der SCHWANGERSCHAFT

Schwanger sein und auf Reisen gehen schließen sich gegenseitig überhaupt nicht aus.

Im Gegenteil! Gerade während der Zeit der Schwangerschaft kann eine Reise besonders schön sein.
Besonders die Zeit zwischen dem 4. und dem 7. Schwangerschaftsmonat ist besonders günstig, um eine Reise zu machen, die Sie schon immer einmal unternehmen wollten, die aber mit dem Kind nicht mehr so einfach sein wird.
Eine Reise zu zweit bietet Ihnen und Ihrem Partner auch die Möglichkeit, eine intensive Zeit zusammen zu verbringen, um sich nahe und nur für einander da zu sein – bevor Ihr Kind geboren ist und mit ihm viele Veränderungen und Neuheiten in Ihrem Leben treten werden.

Reiseziel und Vorsichtsmaßnahmen

Allerdings ist vor längeren und anstrengenden Reisen speziell in der ersten drei Monaten (Gefahr einer Fehlgeburt) sowie den letzten zwei Monaten (Unbeweglichkeit der Mutter und Unsicherheit über den tatsächlichen Geburtstermin) abzuraten.

Autofahren

Als schwangere Frau können Sie weiterhin problemlos Auto fahren. Es gibt aber ein paar Aspekte, denen Sie besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Wenn Sie auf die Zeichen Ihres Körpers achten, dann werden Sie selbst feststellen, dass Ihnen sowohl sehr lange Fahrten als auch Reisen bei hohen Temperaturen nicht gut tun.

Hitzestau und Thrombose – wegen zu langem Sitzen in geknickter Haltung- sind zwei Dinge, die Sie vermeiden können, wenn Sie auf zu lange Autofahren zu verzichten. Wenn es unumgänglich ist, so legen Sie häufig Pausen ein, um sich aufzulockern und um die Beine zu vertreten. Während der Fahrt bzw. des Fluges ist unbedingt darauf zu achten, dass alle 30 bis 60 Minuten die Beine bewegt und gestreckt werden, um das Risiko für die Bildung eines Blutgerinnsels zu vermeiden.

Sicherheitsgurte können auch während der Schwangerschaft ohne Bedenken benutzt werden. Sie sind so konzipiert, dass die schwangere Frau bei starkem Abbremsen sicher im Sitz gehalten wird. Gleichzeitig wird das Kind im Bauch nicht eingeengt und erfährt daher keinen Schaden. Wichtig ist aber, dass Sie sich immer richtig anschnallen. Das heißt: Der diagonale Schultergurt ist zwischen Brust und über Ihrem Baby, der Beckengurt möglichst weit unterhalb Ihres Bauches und nicht über dem Baby zu spannen.

Fliegen

Weder der Kabinendruck noch die Höhenstrahlung sind so stark, um für Sie oder Ihr Baby eine Gefahr darzustellen. Besonders in der ersten Hälfte der Schwangerschaft sind Flugreisen kein Problem. Aufgrund des manchmal unsicheren Geburtstermin ist gegen Ende der Schwangerschaft von längeren Flugreisen abzuraten, da die Wehen im Flugzeug oder im Ausland einsetzen könnten

Gegen Reisen während der Schwangerschaft bestehen grundsätzlich keine Bedenken.

So bietet eine Reise gelegentlich, nochmals mit dem Partner alleine zu sein, auszuschlafen und sich mental auf die bevorstehende Zeit als Familie vorzubereiten.